Robbe Pauli in Pastell

Am liebsten male ich doch mit Pastellkreiden! Die Leuchtkraft der Pastelle finde ich einfach toll. Und ich kombiniere sie gern mit anderen Medien, wie z.B. Aquarell oder Gouache.

Das bedeutet, dass ich erst einen Untergrund mit Aquarell- oder Gouachefarben farbig gestalte und dann mit Pastellkreiden in mehreren Schichten darüber arbeite. Das hat für mich mehrere Gründe:

  1. Die ursprünglich aufgetragenen Farben leuchten durch die Kreiden und geben ihnen je nach Farbwahl einen besonderen Schimmer oder ergeben eine andere Farbnuance.
  2. Ich experimentiere gerne mit verschiedenen Materialien.
  3. Außerdem verbraucht man nicht so viel Kreide, das hält die Kosten im Rahmen :-).

So zeige ich euch heute das Pastellbild der Robbe Pauli, das auf einer Untermalung mit Gouache-Farben entstanden ist:

Robbe Pauli

Robbe Pauli, Pastell auf Gouache
(c) Alexandra Jacob

Da die Robbe Pauli gerade in einer Ausstellung hängt, weiß ich im Moment nicht die Größe des Bildes, sorry. Die Vorlage stellte mir mal wieder Stefanie Schönhardt zur Verfügung – vielen Dank dafür und liebe Grüße!

Advertisements

2 Gedanken zu „Robbe Pauli in Pastell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s