Historische Goldminen in Acryl

 

Historische Goldmine 1 Acryl/Collage, 24x18 cm (c) Alexandra Jacob

Historische Goldmine 1
Acryl/Collage, 24×18 cm
(c) Alexandra Jacob

Ich habe schon viele Untergründe zum Malen ausprobiert, verschiedenste Acryl- und Aquarellpapiere mit unterschiedlichen Grammaturen und selbstverständlich auch Leinwände. Dieses Mal habe ich mich für Malpappen entschieden, auf denen ich noch nicht gearbeitet habe. Da sie sehr stabil sind, habe ich mich für eine Collage entschieden. Verwendet habe ich mal wieder Marmormehl, da weiß man nie so genau, wie das Ergebnis wird und ich finde es spannend, ob und wo es nach dem Trocknen aufreißt. Außerdem kam noch Seidenpapier hinzu und neben den Acrylfarben auch ein paar Pigmente. Kleine Betonungen erfolgten zum Schluss mit einem Tuschestift.

Da mir die Arbeit auf der Malpappe gefallen hat, habe ich gleich noch ein Exemplar gefertigt:

Historische Goldmine 2 Acryl/Collage, 18x24 cm (c) Alexandra Jacob

Historische Goldmine 2
Acryl/Collage, 18×24 cm
(c) Alexandra Jacob

Nun stellt sich mir die Frage, wie Malpappen gerahmt werden? Mit oder ohne Passepartout? Auf weißen Karton kleben und einfach so hinter Glas? Hat Jemand Erfahrungen damit? Ich wäre für Hinweise dankbar!

Advertisements

2 Gedanken zu „Historische Goldminen in Acryl

  1. Manfred Szytar

    Hallo Alexandra,

    wie ich sehe, bist Du von Mallorca wieder mit neuen tollen Ideen nach Hause gekommen – SUPER!

    Wenn ich die Bilder kommentieren darf, dann wie folgt:

    HG 1 gefällt mir besser, zum einen wegen der kräftigeren Farben, vor allem im Bereich unter der Mine (Erdreich); zum zweiten wegen der Bildaufteilung mit dem schmalen Drittel unten, auf dem die Mine steht; zum dritten, weil mir auf HM 2 der Turm links fehlt, der HM 1 gestaltend mitprägt.

    Mit dem Rahmen von Malpappe habe ich keine Erfahrung. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich normale Bilderrahmen in passender Farbe nehmen und die Bilder OHNE Glas einsetzen. Abgesehen vom Spiegeleffekt hast Du ja durch die Strukturen keine ebene Oberfläche, auf der das Glas plan aufliegen kann.

    Ich würde mich freuen, diese tollen Kreationen einmal im Original betrachten zu können.

    Liebe Grüße

    Manfred

    Gefällt mir

    Antwort
    1. farbvielfalt Autor

      Lieber Manfred, vielen Dank für dein ausführliches Feedback! Es handelt sich um unterschiedliche Goldminen und bei der 2. gab es keinen Turm. Mir gefällt dein Favorit auch besser! Ich könnte mir auch vorstellen, die Bilder ohne Glas zu rahmen oder mit Schattenfuge finde ich auch schön. Da muss ich mal in ein Fachgeschäft gehen. Du wirst sie sicherlich fertig gerahmt mal zu sehen bekommen 🙂 . Liebe Grüße Alexandra

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s