Archiv der Kategorie: Tusche und Feder

Frühlingsskizzen

Der Frühling war mal ganz kurz bei uns im März, da musste ich gleich raus in den Garten! Natürlich nicht ohne Zeichen-Utensilien! Für Acrylfarben war es zu warm, deshalb habe ich mich für Aquarellfarben, Stifte, Zeichenfeder und Schreibtinte entschieden.

Zeichnung Schneeglöckchen
(c) Alexandra Jacob

Ich habe einfach meine Schneeglöckchen mit einem schwarzen Tuschestift auf’s Papier gebracht und mit wasserlöslichen Markern coloriert. Fehlende Farben habe ich aus meinem Aquarellkasten ergänzt.

Wasserlösliche Marker (hier von der Firma Tombow) kann ich sehr empfehlen, da sie sowohl eine Feinspitze (für Details) als auch eine sogenannte Brush-Spitze (für Flächen) auf der anderen Seite haben . Die Farben können ganz einfach mit Pinsel und Wasser angelöst werden. Empfehlenswert ist dafür auch ein sogenannter Wassertank-Pinsel (im obigen Foto unten links zu sehen), dann hat man direkt das benötigte Wasser dabei, falls man unterwegs zeichnet.

Es war an dem Tag so warm, dass die Farben unmittelbar nach dem Auftrag schon trocken waren! Trotzdem gefiel mir die Kombination von Tusche, Feder und Farben und habe gleich noch ein weiteres Bild gemalt:

Zeichnung Winterschneeball
(c) Alexandra Jacob

Unser Winterschneeball ist der erste Busch in unserem Garten, der im Frühjahr Blüten trägt, deshalb musste ich eine Blüte davon malen!

Hierbei kamen nur die Stifte zum Einsatz und der Wassertank-Pinsel. Ohne besondere Absicht einfach drauf los malen und zeichnen, wie schön!

Das Ergebnis erinnert mich im Nachhinein an einen herrlich entspannten Nachmittag im wunderwar wärmenden Sonnenschein! Ein paar Tage später kam dann die Winterkälte wieder und ich musste im Zimmer malen, wie schade 😦 . Aber der nächste Sommer kommt doch bestimmt noch! – Oder?

Advertisements

Filou Mixed Media

Eine Reise durch die Welt der Pigmente ist immer spannend. Aber wie wäre es denn mal mit ohne Farbe 😉 ?

Bei dem Bild „Filou“ habe ich auf bunte Farben verzichtet! Zum Einsatz kamen verschiedene Materialien, mit denen es sehr spannend war, zu experimentieren: Bastelkleber, schwarze Tusche, Plakatfeder, wasserlöslicher Bleistift und Graphitpulver. Wenn ihr das Foto anklickt, könnt ihr Details besser erkennen.

Filou Mixed Media, 40x30 cm (c) Alexandra Jacob

Filou
Mixed Media, 40×30 cm
(c) Alexandra Jacob

Wer auch mal experimentieren will, dem gebe ich hier einige Anmerkungen zum Entstehungsprozess:

  • Der Bastelkleber wurde einfach locker über das Papier geführt und hier und da aufgeträufelt. Anschließend gut trocknen lassen, er trocknet durchsichtig auf.
  • Die schwarze Tusche, aufgetragen mit einer Plakatfeder, habe ich an wenigen Stellen mit einem nassen Pinsel angelöst, als sie fast trocken war.
  • Der Bleistift wurde vor dem Auftragen der Linien in Wasser getaucht, dadurch sind die Linien etwas kräftiger.
  • Das Graphitpulver kam erst zuletzt zum Einsatz, mit den Fingern ins Papier eingerieben (Handschuhe sind zu empfehlen!). Wer kein Graphitpulver hat, könnte auch mit einem Cutter Graphit von einem Bleistift abreiben und auf das Papier aufbringen.

 

Erinnerungen im Skizzenbuch

Es muss nicht immer ein großes Bild entstehen. Oft werde ich gefragt, was ich denn für neue Bilder kreiert habe. In diesem Jahr habe ich nicht so viele Bilder fertiggestellt. Alles hat seine Zeit. Bedeutet aber nicht, dass ich nicht male oder zeichne. Zeit ist bekanntermaßen knapp und manchmal mach ich eben Zeichnungen im Skizzenbuch.

Urlaubserinnerungen verblassen mit der Zeit. Das Motiv einer Zeichnung im Reise-Skizzenbuch prägt sich dagegen besonders gut ein. Die Erinnerung an das Motiv bleibt sehr lebendig, weil man sich ja eine gewisse Zeit damit malerisch oder zeichnerisch auseinandergesetzt hat. So weiß man auch nach Jahren noch genau, an welchem Ort das Bild entstanden ist und erinnert sich sogar, welches Wetter gerade war 🙂 !

Skizzenbuch0915_2 (c) Alexandra Jacob

Skizzenbuch0915_2
(c) Alexandra Jacob

Diese Skizze ist mit einem wasserfesten Tuschestift gezeichnet und anschließend mit Aquarellfarben koloriert worden.

Aus meinem Skizzenbuch

Sonnenaufgang am Meer

Sonnenaufgang am Meer (c) Alexandra Jacob

Ich habe eine Woche am Mittelmeer verbracht und damit den Sommer verlängert! Herrlich! Man m u s s nicht früh aufstehen und macht es trotzdem, weil die Sonne lockt und man jede Stunde genießen möchte. Das habe ich getan! Mein Urlaub in Spanien war so schön, deshalb wollte ich euch heute ein klein wenig daran teilhaben lassen.

Wie das bei Flugreisen so ist, kann man nicht so viel Gepäck mitnehmen. Deshalb fiel meine Mal-Ausstattung bescheiden aus. Passende Tipps hierzu findest du in einem älteren Beitrag: Reisegepäck

Also heute mal wieder eine Skizze aus meinem Reise-Skizzenbuch, das auch für Aquarellfarben geeignet ist und welches nur für meine Reisen reserviert ist. Ich habe ja mehrere Skizzenbücher, brauche ich alle 😉 !

Altea im Skizzenbuch (c) Alexandra Jacob

Altea im Skizzenbuch
(c) Alexandra Jacob

Für diese Zeichnung habe ich meinen guten alten Schulfederhalter verwendet! Habe mir wasserlösliche schwarze Tusche-Patronen besorgt und der alte Füller funktioniert noch. Habt ihr auch noch solche Schätzchen?

Schaut auch mal in meine Kategorie „Tusche und Feder“ oder „Skizzenbuch“!

Spaziergang durch Venedig

Das Leben ist bunt, sag ich ja immer wieder! Wer einen Spaziergang durch Venedig gemacht hat, wird dies bestätigen können. Der Trubel dort, die vielen Farben, imposante Hausfassaden, Menschen, Brücken, Boote, verwinkelte Gassen – haben mich sehr beeindruckt und bleiben auch nach Jahren in lebhafter Erinnerung.

Spaziergang durch Venedig Aquarell/Tusche, 23x31 cm (c) Alexandra Jacob

Spaziergang durch Venedig
Aquarell/Tusche, 23×31 cm
(c) Alexandra Jacob

Wenn ich zusätzlich zu den Aquarellfarben noch Tuschestifte oder Zeichenfeder verwenden möchte, verwende ich am liebsten ein Aquarellpapier mit möglichst glatter Oberfläche. Bei diesem Bild habe ich mich für „Aquarelle Arches, hot pressed“ entschieden, also ein Papier mit satinierter Oberfläche. Bei raueren Papieren habe ich mich oft darüber geärgert, dass ich mit der Zeichenfeder hängen bleibe und auch der Tuschestift manchmal hakelt.

Welche Papiere verwendet ihr für Bilder, die in der sogenannten „Pen and Ink“ oder „Pen and Wash“ Technik gestaltet werden sollen?

Venedig gefällt euch? Hier sind noch weitere Bilder von mir: Venedig im Skizzenbuch , Venedig in Pastell , Zeichnung Rialto-Brücke Venedig , Tuschezeichnung Venedig , Venezianische Skyline in Acryl .
Wie ihr seht, beschäftigt mich Venedig immer wieder und ich versuche stets andere Möglichkeiten der Darstellung! Das macht das Leben bunt 😉 !